bg image

Departement für Mikrobiologie

Das Departement für Mikrobiologie entwickelt seine Kapazitäten als Referenzlabor in Zusammenarbeit mit den verschiedenen anderen öffentlichen und privaten Laboren Luxemburgs. Parallel interagiert es eng mit dem Gesundheitsamt und der ECDC (im Bereich der Epidemiologie) und dem nationalen Dienst für Infektionskrankheiten (im diagnostischen Bereich).

Ein Service zur Überwachung und Nachverfolgung von mikrobiellen Erregern

Ziel des Service für Epidemiologie und mikrobielle Genomik ist es, auf nationaler Ebene die epidemiologische und genomische Überwachung mikrobieller Erreger im Sinne der öffentlichen Gesundheit zu gewährleisten, unabhängig davon, ob diese ernährungsbedingten Ursprungs sind oder ob ein Impfstoff existiert. Die Nachverfolgung dieser beiden Arten von Erregern ist von größter Wichtigkeit, da sie es den Gesundheitsbehörden ermöglicht, schnell auf epidemische Phänomene zu reagieren.

Ein Service zur Diagnose und Überwachung von Infektionskrankheiten

Aufgabe des Service für Virologie und Serologie ist es, virale Infektionskrankheiten mithilfe serologischer Mittel, Zellkultur und Molekularbiologie zu diagnostizieren und zu überwachen.

Ein Service für den klinischen, epidemiologischen und öffentlichen Gesundheitsbereich

Im klinischen Bereich decken die Tätigkeiten des Services für Bakteriologie, Mykologie, Antibiotikaresistenz und Krankenhaushygiene die Suche nach Mykobakterien, die Mykologie, die Suche nach sexuell übertragbaren Infektionen, Untersuchungen von Lungenproben und spezialisierte Untersuchungen von verschiedenen Proben ab; in den Bereichen der Epidemiologie und der öffentlichen Gesundheit betreffen die Aktivitäten des Services die Überwachung von gastroenterischen Erregern, die phenotypische und molekularische Charakterisierung bestimmter Erregern (z.B. MRSA) sowie die Feststellung von Legionellen im Trinkwasser.

 

Das Team