bg image

Forensische Medizin

Der seit 2014 operative Service für forensische Medizin hat eine Vielzahl an Aufgaben, von denen die wichtigsten die rechtsmedizinische Autopsie, die rechtsmedizinische Untersuchung von Leichen, die Leichenschau und die Besichtigung von Leichenfundorten sind. Des Weiteren erfolgen im Falle von Ermittlungsverfahren klinisch-rechtsmedizinische Untersuchungen an lebenden Personen. Außerdem werden Sachverständigengutachten zu verschiedenartigen rechtsmedizinischen Fragestellungen erstellt. Ferner bietet der Service Fortbildungen im Bereich der Rechtsmedizin an.

Der Service ist Teil des nationalen Teams der Großherzoglichen Polizei zur Identifizierung von Katastrophenopfern (englisch: Disaster Victim Identification, DVI).

Rechtsmedizinische Autopsien im Auftrag der Justiz zur Klärung der Todesumstände

Im Auftrag der Bezirksgerichte Luxemburg und Diekirch werden Autopsien hauptsächlich vorgenommen, um die Todesursache festzustellen, den Tathergang zu verstehen und die Tatwaffe zu identifizieren. In Zusammenarbeit mit den Services für forensische Toxikologie und forensische Molekulargenetik werden auch die Ausprägung eventueller Vergiftungen beurteilt und zur Identifizierung bei unbekannten Personen beigetragen.

Sachverständigengutachten für Auftraggeber aus Luxemburg und dem Ausland

Rechtsmedizinische Gutachten können im Auftrag der Bezirksgerichte Luxemburg und Diekirch, aber auch von Sachverständigenbüros oder ausländischen Behörden erstellt werden. Fragestellungen sind unter anderem klinisch-rechtsmedizinische Untersuchungen und Verletzungsbegutachtungen von lebenden Personen, die Eingrenzung des tatsächlichen Lebensalters von lebenden Personen  sowie die Erstattung von mündlichen oder schriftlichen Gutachten auf der Grundlage medizinischer oder sonstiger Akten.

Hohe Nachfrage nach rechtsmedizinischen Fortbildungen

Außerdem bietet der Service Fortbildungen im Bereich der Rechtsmedizin an verschiedenen Stellen in Luxemburg an, beispielsweise der Polizeischule (Grundausbildung), der Kriminalpolizei, den Bezirksstaatsanwaltschaften und -gerichten, dem luxemburgischen Roten Kreuz, den Feuerwehr- und Rettungsdiensten der Stadt Luxemburg, der Feuerwehr der Gemeinde Manternach und Omega 90, der luxemburgischen Vereinigung für die Förderung der Palliativpflege und der Trauerbegleitung.

Eine Grundausbildung über Autopsien und die Klassifikation der Todesart wird an der FHVS Saarbrücken (Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes) angeboten.

Das Team